Topnews

18.03.2020 Wirtschaftsförderung, Topnews, Presse

Boardinghaus entsteht am CAP


Am Carl-Alexander-Platz in Baesweiler wird gerade ein Boardinghaus gebaut. Die Investoren Tom Virt und Volker Lienesch errichten unweit des CarlAlexanderParks und des Baesweiler Gewerbegebietes 36 Zimmer mit insgesamt 72 Betten, eine Gastronomiefläche von 300 Quadratmetern sowie eine Büro-Etage.

„Eine solche Einrichtung hat in Baesweiler bisher gefehlt“, ist sich Bürgermeister Dr. Willi Linkens sicher. Es gebe so künftig nicht nur ein Restaurant am CAP, durch das Boardinghaus werde auch die Infrastruktur der Unternehmen im Gewerbegebiet verbessert. „Es gibt im Gewerbegebiet 4300 Arbeitsplätze, allein elf Unternehmen gehören zu amerikanischen Firmen. Es besteht ein großer Bedarf an Unterbringungsmöglichkeiten für Besucher, dieser kann nun endlich direkt vor Ort gestillt werden“, betont er.

Die Zimmer mit je 25 Quadratmetern stehen nicht nur Gästen der Firmen des Gewerbegebietes zur Verfügung, jeder Besucher der Region ist dort willkommen. Ein Rezeptionsbetrieb, Wäsche- und Zimmerservice bieten nötigen Komfort.

Den Gastronomiebetrieb übernimmt der Inhaber der erfolgreichen Restaurants „Herr Tutto“, Gaetano Savaia. Das Konzept des Restaurants im Boardinghaus soll dem von „Herr Tutto“ ähneln, ist jedoch insbesondere auf die Bedürfnisse der Übernachtungsgäste ausgerichtet. So wird unter anderem ein reichhaltiges Frühstücksbuffet angeboten, ebenso ein Mittagstisch. Am Abend besteht dann die Möglichkeit den Sonnenuntergang mit einem leckeren Essen auf der Außenterrasse zu genießen.

„Das Haus ist wirklich ideal gelegen. Die Gäste sind nicht nur schnell im Gewerbegebiet, sondern können auch fußläufig in wenigen Minuten die Innenstadt erreichen oder abends einfach die Natur am CAP genießen“, so der Bürgermeister.

Die Bürofläche wird auf der obersten Etage des Hauses gebaut. Sie bietet mit großzügigen Fensterfronten nicht nur einen einzigartigen Blick über die Stadt und auf den CAP, sondern ist gleichzeitig flexibel aufteilbar. „Die 600 Quadratmeter große Fläche ist aktuell noch nicht vermietet, für Gespräche mit Interessierten sind wir offen“, sagt Investor Tom Virt.

Bis Mai soll der Rohbau abgeschlossen sein. Für das zweite Quartal in 2021 ist die Fertigstellung geplant.

„Ich bin den Investoren sehr dankbar, dass sie die Entwicklung der Stadt Baesweiler mit diesem Projekt positiv beeinflussen“, unterstreicht Bürgermeister Dr. Linkens. Auch Tom Virt und Volker Lienesch freuen sich über das gute Miteinander: „Die Stadt hat uns planerisch sehr gut begleitet, die gute Zusammenarbeit wird sich sicherlich auch im Endergebnis widerspiegeln.“